Arbeiten in Holland

 

Informationen zur Arbeit in Österreich II / II

 

Kündigungsfristen und Kündigungsform

 

Jeder in Österreich Tätige, welcher einen Dienstzettel oder Arbeitsvertrag besitzt, ist durch vorgeschriebene Kündigungsfristen und Termine abgesichert. Es gelten gesetzlich folgende Fristen:

bei Angestellten: einen Monat (zum Monatsletzten)

bei Arbeitern: zwei Wochen

Arbeitslosen- und Sozialversicherung

Auch wenn Sie nur in Österreich arbeiten und nicht vollständig übersiedeln wollen, sind sie was ihre Arbeitslosen- und Sozialversicherung angeht sicher. Ihr Arbeitgeber führt alle Abgaben in Österreich für sie ab und ist für ihre Anmeldung bei der Sozialversicherung zuständig. Mit der Anmeldung erhalten sie auch ihre Sozialversicherungsnummer.

Die Sozialversicherung umfasst die Krankenversicherung, die Unfallversicherung, die Pensionsversicherung sowie die Arbeitslosenversicherung.

Sie werden automatisch krankenversichert wenn sie einer unselbstständigen Tätigkeit nachgehen. Diese Versicherung umfasst die kostenlose Behandlung durch Arzte und Spitäler sowie das Krankengeld. Voraussetzung für die Behandlung ist die Vorlage eines Krankenscheins, den ihnen ihr Arbeitgeber ausgestellt und für den eine geringe Gebühr fällig wird. Rezepte für Medikamente werden von den Apotheken gegen eine geringe Rezeptgebühr eingelöst.

Anspruch auf Arbeitslosengeld erhalten sie, wenn sie innerhalb von 24 Monaten mindestens 52 Wochen erwerbstätig waren. (deutsche Anwartzeiten werden angerechnet, sofern sie vor der Antragstellung mindestens einen Tag in Österreich tätig waren). Die Höhe des Arbeitslosengeldes beträgt 55 % des Nettoeinkommens, die Bezugsdauer beträgt grundsätzlich bis zu 20 Wochen.

Der Anspruch kann nur persönlich bei der zuständigen Geschäftsstelle geltend gemacht werden.

Der Anspruch wird von den deutschen Behörden angerechnet. Sie erwerben somit einen deutschen Arbeitslosengeld- und Rentenanspruch.

Wenn Sie EU Bürger und momentan arbeitsuchend sind, und sich in Österreich vor Ort um einen Job kümmern wollen, können sie ihren deutschen Anspruch auf Arbeitslosengeld für max. drei Monate beibehalten und nach Österreich übertragen lassen. Die Beantragung hierfür erfolgt bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit.

Nutzen Sie die Chance, ob für den Berufs- wiedereinstieg oder um weitere Erfahrung zu sammeln. Wir beraten Sie gern!

Zu den Jobangeboten >>

 

Bundesweite Arbeits-und Personalvermittlung

www.arbeitsvermittler-deutschland.de